Über uns

 

 

Der Umgang mit Tieren und die Erlebnisse und Erfahrungen, die dabei gesammelt werden, wappnen die eigene Persönlichkeit mit Stärken, Ressourcen und einem positiven Selbstbild, um sicher der Zukunft entgegen zu treten. Die gemeinsame Idee, mit unseren Tieren Menschen auf ihrem Weg ein Stück zu begleiten, Unterstützung zu geben, Spaß und viele schöne Erfahrungen zu ermöglichen, hat uns dazu gebracht „Wappentiere“ zu gründen.

 

 

Katharina Woitas

Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin B.A.

Seit ich denken kann haben mich Tiere begleitet. Von Meerschweinchen und Hasen über Katzen und Hunde bis hin zu Pferden, Schafen und Ziegen. Seit 15 Jahren bin ich Hundebesitzerin und habe bereits in meiner Jugendzeit ehrenamtlich mit meiner damaligen Hündin Lissy regelmäßig ein Altersheim besucht. Bereits zu dieser Zeit ist mir die einzigartige Wirkung, die meine Hündin und generell Tiere auf Menschen haben, aufgefallen. 

  

Im Jahr 2013 habe ich mein Duales Studium der Sozialen Arbeit abgeschlossen. Anschließend absolvierte ich im Jahr 2015 eine Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Intervention (ISAAT) und im Jahr 2016 zur equi motion Reitpädagogin (ESAAT). 

  

Seit 2015 begleitet und unterstützt mich mein Hund „Hänsel“ bei der Arbeit in einer Jugend- und Drogenberatungsstelle. 

  

Während meiner ersten Weiterbildung ergab sich mein erster Kontakt zu Schafen. Ich habe mich sofort in diese sehr feinen und wolligen Herdentiere verliebt und wusste, dass ich irgendwann mit Schafen und Ziegen tiergestützt pädagogisch arbeiten möchte, um anderen Menschen die Möglichkeit zu bieten, diese tollen Tiere kennen zu lernen und sich durch gemeinsame Erlebnisse weiterzuentwickeln.

Larissa Smieja

Diplom-Pädagogin

Das Interesse an Tieren und der Natur begleitet mich bereits seit meiner Kindheit. Aufgewachsen bin ich mit Zugang zu mehreren Bauernhöfen und Pferdeställen. Ich habe viel Zeit in Feld und Wald am heimischen Bachlauf und in den verschiedensten Ställen verbracht. Als Kind hatte ich Meerschweinchen, Kaninchen und Mäuse, mittlerweile habe ich zwei eigene Pferde und einen Hund und natürlich unsere Schafe und Ziegen. 

  

Verschiedene Erfahrungen und Praktika in Therapie-Ställen haben mich motiviert die Tiere zum Beruf zu machen. 2009 habe ich das Pädagogikstudium mit dem Erlangen des Diploms abgeschlossen. Ich habe Fortbildungen im Bereich der tiergestützten Arbeit und der Abenteuer- und Erlebnispädagogik gemacht. Ich arbeite als Stellvertretende Leitung in einem großen Kindergarten und bin so ständig an der Basis von Persönlichkeitsentwicklung. Die Erfahrungen und das Wissen aus dem Studium, der täglichen Arbeit und den Erlebnissen mit meinen eigenen Tieren fließen in meine pädagogische Arbeit bei den Wappentieren mit ein. 

  

Der Einsatz der Schafe und Ziegen als sehr soziale und neugierige Herdentiere ist ein spannendes Feld zur Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung, ganz gleich in welchem Alter. Durch den Einsatz in verschiedenen Bereichen werden Selbstwirksamkeit, soziale und emotionale Kompetenzen, Kooperations- und Kommunikationskompetenzen gefördert.

Kontakt Allgemein

WAPPENTIERE

Tier- und Erlebnispädagogik UG (haftungsbeschränkt)

 

Frankfurter Straße 55a

61118 Bad Vilbel

 

Anfahrt Erlebniswiese

Öffentliche Parkplätze sind in der Bahnhofstraße vorhanden. Die Durchfahrt an die Wiese ist privat. Am Grundstück kann und darf nicht geparkt werden.